Woche 52

Ein Jahr ist vorbei, 52 mal ein Wochenmotiv gesucht, manche besser, manche na ja. Da gab es Momente, da hat es mich angesprungen. Aber nicht immer und dann wurde es schwierig. Ich glaube, man sieht es dann auch. Immerhin kann man nach einem Jahr blättern und es löst Erinnerungen aus. Das war’s also, vielleicht fällt mir auch was Neues ein. Danke jedenfalls für Eure Aufmerksamkeit.

Das neue Jahr beginnt mit Energielevel 72%. Das kann ja heiter werden.

Advertisements

Woche 51

In diesem Jahr ein beklagenswerter Dauerzustand. Und selbst am heiligen Abend schlägt der Wind zu. Es gibt Hoffnung für den Nachmittag, eine Flaute vielleicht… ist auch für die Schlittenlandung günstiger.

Woche 50

Samstag, Fußgängerzone. Ein Geldtransporter alleine reicht nicht, um den Umsatz in Sicherheit zu bringen. Süsser die Kassen nie klingeln….

Woche 49

Ein Videoabend im Freundeskreis mit selbstgemachter Pizza, berauschenden Getränken, Süssigkeiten und möglichst wenig Bewegung. Hach….

Woche 48

Der Mund des Wissens. In der neuen Stadtbibliothek in Stuttgart.

Woche 47

Wien, U-Bahnhof Karlsplatz an der Staatsoper. Hier geht es im Walzertakt mit Johann Strauß selbst an die existenziellsten Tätigkeiten. Eins-zwei-drei, eins-zwei-drei…..

 

Woche 46

Sonnenuntergang am Bodensee. Spektakulär, kitschig, und am Ende viel zu schnell.

Woche 44

Der wissenschaftliche Beweis ist gelungen, das Licht im Kühlschrank geht wirklich aus, wenn man die Tür schliesst. Der experimentelle Aufbau besteht aus einem iPad in Aldingen, einem iPhone 4S in Ulm, einer Internetverbindung und er Apple Konferenzsoftware FaceTime. Das iPhone wird in den großen Ulmer Kühlschrank gestellt, die Kamera für die Videoverbindung zeigt nach vorne, der Bruder schließt die Kühlschranktür und 80 km Luftlinie entfernt zeigt das iPad das Innere des nun dunklen Kühlschranks. Ganz dunkel übrigens nicht, das Display des iPhone leuchtet ja auch noch. Irritierend für den Bruder in Ulm, dass aus seinem geschlossenen Kühlschrank das homerische Gelächter des Aldinger Bruders ertönt, der sich über diesen Unsinn ausschüttet….

Woche 42

Der letzte Schrei der Panoramafotografie:

Woche 41

Putzkunst, so was gibt es auch nur in der heimlichen Hauptstadt der Kehrwoche. Und was putzt man damit?